Fire Fighting

Brandschutz in Umspannwerken und bei Transformatoren

Anwendungsgebiete

Der Löschroboter ist dank der Verwendung von Wassernebel und seiner Fernsteuerung eine sichere Lösch-Variante bei Trafo-Bränden und Einsätzen in Umspannwerken.

Wenn Transformatoren oder Umspannwerke in Brand geraten, ist der Löscheinsatz immer eine sehr heikle und schwierige Angelegenheit. Da Wasser Strom leitet, ist Wasser kein geeignetes Löschmittel und teilweise sogar verboten. Gerät bspw. ein Wasser-Vollstrahl auf spannungsführende Teile, könnte die Spannung überschlagen und somit den Feuerwehrmann verletzten oder gar töten.

Auch der Einsatz von anderen Löschmöglichkeiten wie Kohlendioxid oder Metallbrandpulver ist nicht ungefährlich. So hat man angefangen nach weiteren Alternativen zu suchen und erkannt, dass sich Wassernebel sehr gut eignet.

Da Wassernebel aus vielen kleinen einzelnen Tröpfchen besteht die nicht zusammenhängen, kann somit auch keine Elektrizität geleitet werden. Der Einsatz von Wassernebel bei brennenden Transformatoren oder Umspannwerken ist deshalb weitgehend unbedenklich.

Wir von EmiControls haben uns auf die Brandbekämpfung mit Wassernebel spezialisiert und entwickeln sowie produzieren äußerst effektive und innovativen Brandbekämpfungsturbinen. Die Turbine ist mit einem Düsenkranz versehen, der Wasser zu feinen Aerosolen zerstäubt. Dieses Wasser-Aerosol wird mittels Propeller verteilt und erreicht dabei im vernebelten Zustand über 50 Metern und im Vollstrahl 75 Meter.

Vorteile des Einsatzes von Löschturbinen in Umspannwerken und bei Trafo-Bränden:

  • Wassernebel leitet keinen Strom
  • Der Löschroboter ist ferngesteuert (der Feuerwehrmann kann bis zu 300 Metern entfernt stehen), somit müssen keine Personen in die Gefahrenzone geschickt werden
  • Wassernebel kann beim Löschen von Öl-Bränden verwendet werden
  • Der Kühleffekt von Wassernebel ist sehr hoch und kann deshalb auch zum herunterkühlen von Trafos verwendet werden (bevor Brand ausbricht)
  • Der Wassernebel kann verdeckte Bereiche des Brandherdes gut erreichen
  • Man kann ohne Schaum arbeiten und somit die Umwelt schonen

Diese Lösungen eignen sich für Einsätze in Umspannwerke und bei Trafos:

Geeignete Lösungen

Um die Brandbekämpfungsturbine zu mobilisieren, haben wir sie auf ein kompaktes Raupenfahrzeug montiert: den Löschroboter TAF35! Der große Vorteil des Löschroboters ist, dass es beim Einsatz zu keiner Personengefährdung der Feuerwehrmänner komm. Die Löschturbine kann dank Fernsteuerung zum Einsatzort gelangen.

Der Löschroboter im Umspannwerk

Video

Ein weiterer Vorteil des Wassernebels ist, dass er auch beim Löschen von Öl eingesetzt werden kann. Das ist insbesondere bei Bränden von Trafos ein wichtiger Faktor, diese sind mit großen Mengen an Öl gefüllt. Des Weiteren wird durch die Verwendung einer geringeren Wassermenge die Gefahr eines Siedeverzuges (Fettexpolsion) verringert.